Leben mit Kleinkind, Mama Dasein, Mumpreneur

Wer vertritt Selbstständige im Krankheitsfall?

Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, bin ich krank. Fieber, Husten und ein Brett vor'm Kopf - das volle Programm! Meinen Kunden interessiert das wenig. Der schickt mich in wenigen Tagen zu einer riesigen Messe und will, dass ich im Vorfeld so viele Kontakte wie möglich herstelle. Verständlich, immerhin bezahlt er mich dafür. Also… Continue reading Wer vertritt Selbstständige im Krankheitsfall?

Advertisements
Mumpreneur

Ein Hintern – 5 Hochzeiten – wie das gut geht

Ich habe mich schon lange nicht mehr mit einem Blogpost bei euch gemeldet und dafür möchte ich mich ganz herzlich entschuldigen - ich gelobe Besserung für 2019. Doch ihr seid nicht die einzigen, denen ich das verspreche. Ich bitte also um Nachsicht. Dezember 2018 war für mich ein sehr stürmischer Monat. Es begann schon Ende… Continue reading Ein Hintern – 5 Hochzeiten – wie das gut geht

Mumpreneur

Network Marketing – “Für mich ist das nichts”

Ich habe mein eigenes Business im Network Marketing, ohne jetzt unbedingt den Namen nennen zu wollen. Dieser spielt für den Blogpost auch keine Rolle. Denn alle Menschen, die im Network Marketing einsteigen wollen, werden mit den folgenden Vorurteilen konfrontiert. Es handelt sich daher um einen Exkurs in meine Erfahrungen und den daraus resultierenden Lehren. Oh… Continue reading Network Marketing – “Für mich ist das nichts”

Familienurlaube

Lanzarote – den Insidern auf der Spur

Die kanarischen Inseln haben ihren Ruf: Touristenhochburgen, Burgerbuden, Wasserparks - mit authentischem Urlaub hat das nichts zu tun, eher mit Unterhaltungssucht und schneller Massenabfertigung. Weder das eine noch das andere sind nach unserem Geschmack. Als wir daher unseren Urlaub über einen Reiseveranstalter gebucht hatten, wurde schnell klar, dass wir nicht 10 Tage lang in unserem… Continue reading Lanzarote – den Insidern auf der Spur

Mumpreneur

Mumpreneur: Mich selbst im Business ernst nehmen

Heute habe ich wieder erlebt, wie ich mich selbst behandle und es ist kein gutes Gefühl. Die harte Wahrheit ist: Ich nehme mich in meinem Business nicht ernst. Durch meinen Kopf gehen Gedanken wie "Ach, ich kenn mich ja gar nicht aus" oder "Ich habe da gar keine Erfahrung" usw. An folgendem Beispiel wurde mir… Continue reading Mumpreneur: Mich selbst im Business ernst nehmen

Leben in England

Babysitter finden, wenn man im Ausland lebt

Vor einiger Zeit habe ich in einer Story auf Instragram meine Follower gebeten mir Fragen zu stellen, die ich in einem Blogbeitrag beantworten kann. Eine Frage wurde dabei immer wieder gestellt: Wie bekommt ihr eigentlich mal Zeit für euch, wenn die Familie nicht da ist um babyzusitten. Die Antwort möchte ich euch natürlich nicht schuldig… Continue reading Babysitter finden, wenn man im Ausland lebt

Leben in England, Mumpreneur

Mama + eigenes Business = Mumpreneur

Seit wir nach England gekommen sind, bin ich selbstständig. Gemacht habe ich in dieser Zeit vieles: Artikel für ein österreichisches Magazin geschrieben, Online Artikel geschrieben, SEO, Deutschsprachiges Online Marketing für eine britische Firma usw. Wirklich selbstständig war ich dabei nie. Ich habe einfach gemacht, was sich mir angeboten hat und einmal im Jahr eine Steuererklärung… Continue reading Mama + eigenes Business = Mumpreneur

großbritannien fahne
Leben in England

Umzug Teil 3: Die neue Vermieter-Agentur

In einem serviceorientierten Land wie Großbritannien macht man nichts selbst. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es kaum ein privates Mietverhältnis gibt. Zwischen den Hauseigentümern und den Mietern gibt es eine Vermieter-Agentur. Dies macht für mich bis zu einem gewissen Grad auch Sinn: Vertragsaufsetzung, Ansprechperson bei Schaden im Mietobjekt usw. Auch in unserem neuen Haus… Continue reading Umzug Teil 3: Die neue Vermieter-Agentur

Leben in England

Umzug Teil 2: Abschied nehmen

Gestern war der für mich emotional schwierigste Tag dieses Umzugs. Ich musste mich von so vielen Leuten verabschieden. Wie schon in einem meiner früheren Posts erwähnt, war das bisher kein Problem für mich. Doch dieses Mal ist alles anders. Doch der Reihe nach. Angefangen hat die Verabschiederei vor über zwei Wochen. Da haben wir für… Continue reading Umzug Teil 2: Abschied nehmen

Leben in England

Umzug Teil 1: Kaufen und verkaufen

Nur noch eine Woche bis zum großen Umzugs(tag) und wir haben alle Hände voll zu tun. Zwar haben wir eine Umzugsfirma mit Packdienst gebucht (so schön, wenn die Firma einen Umzug bezahlt), trotzdem muss noch vieles erledigt werden. Möbel und Krempel verkaufen, wofür im neuen zwar schönen aber nicht sehr großen Haus kein Platz mehr… Continue reading Umzug Teil 1: Kaufen und verkaufen